Fotoarbeiten

Wenn Gärten träumen

Mit  abstrakter Fotografie kann ich Schichten erkennbar machen, die unter dem Bild liegen.

Mit den technischen Möglichkeiten einer Kamera zeige ich Gefühle, die tiefeVeränderungen hinterlassen, beispielsweise bei einem Abschied.  Die verwischten Strukturen bilden das Innere des Grüns in Bewegung ab.  Genauigkeit in der Unschärfe, Klarheit im Verwehen. Das Spiel des Lichts ist immer dabei, eröffnet dem Betrachter eine neue Sicht, jenseits des Abbildens.

 

Diese Fotos werden vorzugsweise auf Leinwand gedruckt, dadurch ist ihre Verwandtschaft zur Malerei noch mehr zu erkennen.

 

Der Apfelbaum, Gräser im Hintergrund und Wind. Und das Licht am Morgen, das alles verändert .

 

Die Äste der großen Rose, das Licht am Abend und die Bewegung vervielfachen sich.

 

 

 

Ein Beet im lichten Schatten des Hartriegels, ineinander verwoben im Wind, im Licht, im Augenblick.